Seit Ende des letzten Jahrtausends beschäftigen wir uns mit Dokumentenmanagement in der Automobilindustrie. Dutzende Installationen bei Händlern von unterschiedlichen Automarken haben uns für die Probleme in den jeweiligen Häusern sensibel gemacht. Zusammen mit dem Kunden haben wir deren Probleme individuell gelöst. Aus diesem riesigen Erfahrungsschatz haben wir speziell für die Mercedes Autohäuser eine Lösung entwickelt, mit der Installationen in kurzer Zeit erfolgen können. Über eine Steuerdatei wird entschieden ob der REPA Beutel gedruckt wird, ob Kopien beim Rechnungsdruck erzeugt werden sollen, ob ein QR-Code auf Aufträgen, bzw. Rechnungen gedruckt werden sollen. Bei Bedarf werden über den VIPER Connector als zusätzlichen Druckertreiber alle Rechnungen an Mercedes über den b4 Portalzugang gesendet. Diese Anforderung konnten wir in wenigen Minuten realisieren. Auch die Anbindung über das E-Post Portal, dem postalische Dokumentenversand über die E-POSTBUSINESS BOX, konnte ohne viel Aufwand eingerichtet werden. Eine PDF/A Kopie wird immer abgelegt, auch wenn keine Archivierung im AH eingesetzt wird. Das drucken einer Datenschutzerklärung wird nach einer Abfrage der Kundennummer in der Datenbank entschieden. Die DSE wird nur gedruckt wenn es keinen Datenbank Eintrag gibt und kann personalisiert oder anonym gedruckt werden. 

Als weiteren Highlight übernimmt predas aus wieder eingescannten Aufträgen die Informationen aus dem QR-Code und erstellt daraus Indexdaten und Bilder für ein im Autohaus vorhandenem Archiv. Alle Informationen um diesem Auftrag können so sicher auf elektronischem Weg abgelegt und wieder gefunden werden.

Für die Mercedes Autohäuser die mit Alphaplus arbeiten, haben wir ein fertiges, komplettes Outputsystem programmiert. Es müssen nur noch die Formulare erstellt und die Steuerdatei angepasst werden.

Ein Auszug aus der Steuerdatei: