predas, ... intelligente Informationslogistik

Seit Jahren gibt es einen Trend der einfachere Outputlösungen durch immer umfangreichere und überaus mächtige Software-Suiten ersetzt. Die Entwicklung von predas begann mit diesem Trend. Unsere, über jahrzehnte lange Erfahrung mit Print-/Output-/Dokumenten-Systemen sagte uns etwas anderes. Wir griffen eine Idee aus den 90 zigern wieder auf und entwickelten predas.

Merkmale

  • Verarbeitete Formate: PCL, PS, PDF, Text, XML, CSV, ua.
  • Angesteuert werden Seitendrucker beliebiger Hersteller.
  • Generierung ein- und zweidimensionaler Barcodes.
  • XML Erzeugung zur Übergabe in Archiv, ERP, etc..
  • Ausgabe in alle erdenklichen Formate, einschließlich PDF/A.
  • Steuerung der Drucker: Medien-/Kassettenwahl, Kopien, Duplexdruck.
  • Zerlegung von Dokumenten in Einzelseiten und ihre Verteilung im Netzwerk.
  • Hinterlegen von Fixdaten (Overlays): Logos, Wasserzeichen, AGB u.ä.
  • Datenextraktion aus Dokumenten, als Suchbegriff, als Kriterium beim Zuordnen von Overlays, als Barcode-Inhalt zur Suchoptimierung nach erneutem Scannen.

    Aufgabe der predas-Engine ist es, Druckausgaben bzw. Dokumente aufzunehmen, gegebenenfalls in andere Formate zu konvertieren, zu kombinieren, zu ergänzen, beliebig oft im Netzwerk zu verteilen und schließlich zu drucken, per Fax, FTP, Email zu versenden, lokal abzulegen oder revisionssicher zu archivieren.

Vorteile

 

predas verwaltet und administriert ihre Dokumente und macht sie dadurch zu wertvollen Informationen für ihr Unternehmen.

 

Nutzen

predas als universelles Output-Management-System optimiert interne Abläufe wie:



um es auf den Punkt zu bringen, predas ist:

anpassen, aussteuern, ausblenden, bearbeiten, barcode, bmp, csv, duplex, drucken, exportieren, epl, fax, heften, hinterlegen, kopieren, lochen, mail, optimieren, omr, ome, pdf, pdf/a, postscript, qr-code, sortieren, signieren, tif, verarbeiten, versenden, xes, xml, zählen, zpl, zusammenführen,

... wir haben bestimmt noch etwas vergessen. Testen Sie uns!

 

predas wird über eine Konfigurationsdatei administriert und richtet sich an Anwender und Administratoren mit Kenntnissen im Druckbereich.